Verkauf von Holzöfen

Neben der Wartung und Reinigung von Heiz- und Photovoltaikanlagen kümmert sich Terein auch um den Verkauf von Holzöfen.

Heute stehen Holzöfen hoch im Kurs, weil sie Räume verschönern, vor allem aber eine effiziente Ergänzung zur Heizanlage sind. Damit Sie aus all den unterschiedlichen Typen von Holzöfen aber den richtigen auswählen, steht unser Personal mit Rat und Tat zur Seite. Und auch für die Montage und die technische Abnahme sorgen wir.

So können Sie sicher sein, dass Sie sich für das richtige Produkt entschieden haben und dieses nach allen Regeln der Kunst installiert worden ist.

Wärmespeicheröfen aus Gusseisen

„Wärmespeicherofen“ ist der Fachbegriff für das, was wir vor Augen haben, wenn wir von einem Holzofen sprechen. Einem Ofen, wie wir ihn aus unseren traditionellen Stuben kennen. Solche Öfen strahlen Wärme ab, wie dies auch die Sonne tut. Oder anders: Die im Ofen durch die Verbrennung entstehende Hitze heizt die Schamotteziegel und Keramikfließen des Ofens auf, die die Wärme wiederum horizontal oder vertikal abstrahlen.

Der Vorteil eines Wärmespeicherofens liegt darin, dass relativ geringe Mengen Holz ausreichen, um einen Raum über eine längere Zeit zu heizen. Das liegt daran, dass diese Öfen nicht wie ihre einfachen Verwandten heiße Luft und Rauch sofort ausstoßen, sondern diese durch den gesamten Ofen leiten. Die Hitze bleibt damit länger im Bauch des Ofens, weshalb dieser aufgeheizt wird und diese gespeicherte Wärme nur langsam wieder abgibt. Warm ist der Ofen deshalb auch lange nach Abschluss des Verbrennungsprozesses.

Zur Heizleistung eines solchen Wärmespeicherofens gibt es eine einfache Faustregel: Pro Quadratmeter Oberfläche kann der Ofen 40 Kubikmeter Luft heizen. Das kommt einer Energie von 700 Watt pro Quadratmeter gleich.

Unser Sortiment umfasst Wärmespeicheröfen aus Gusseisen, weil diese den Vorteil haben, dass sie keine aufwändigen Bauarbeiten in einem Raum notwendig machen. Es sind zudem sehr leise Öfen, die niemanden stören und trotzdem genug Wärme erzeugen, um Ihr Zuhause angenehm zu beheizen.

Holzöfen

Ein Holzofen sorgt für Wärme, indem darin – wie der Name schon sagt – Holz verbrannt wird. Bei diesem Verbrennungsprozess entsteht Hitze, die für die Heizung jenes Raums genutzt wird, in dem der Ofen steht. Nur über entsprechende Vorrichtungen kann die Wärme darüber hinaus auch in anliegende Räume gelangen.

Bei all den unterschiedlichen Typen und Markenist es nicht einfach, sich ein Bild vom idealen Holzofen zu machen. Aus diesem Grund stehen Ihnen unsere Fachleute bei der Auswahl Rede und Antwort. Schließlich gilt es, die unterschiedlichsten Parameter bei der Wahl des optimalen Ofens und bei dessen Montage zu berücksichtigen.

Wichtigster Aspekt ist und bleibt dabei die Sicherheit. Schließlich brennt in einem Ofen ein Feuer – mit all den Risiken, die sich daraus ergeben können. Um diese zu minimieren, beraten unsere Fachleute nicht nur beim Kauf, sondern sorgen in Südtirol und im Trentino auch für eine fachgerechte Montage des neuen Ofens.

Damit können wir Ihnen einen Rundum-Service bieten und sorgen auch dafür, dass Sie nach Abschluss aller Arbeiten die nötigen Papiere in der Hand halten, die Sicherheit und effiziente Funktionsweise Ihres Ofens dokumentieren.

Pelletöfen

Pelletöfen haben in den letzten Jahren auch bei uns einen wahren Siegeszug angetreten. Dabei funktioniert ein Pelletofen sehr ähnlich wie ein klassischer Holzofen, hat aber im Vergleich zu diesem den Vorteil geringerer Emissionen und Kosten.

Die Kostenrechnung geht dabei von einem 15-Kilo-Sack Pellets aus, der – je nach Saison – für rund fünf Euro zu haben ist. Vergleicht man nun die Kosten für die Heizung eines Raums mit 30 Quadratmetern, so ergibt sich, über den ganzen Winter berechnet, eine Ersparnis von rund 50 Euro im Vergleich zu einer Gasheizung und sogar eine Kosteneinsparung von fast 200 Euro im Vergleich zu einer Ölheizung.

Dazu kommt, dass Pellets ebenso wie Holz als „grüner“ Brennstoff gelten. Das heißt zum einen, dass es sich um nachwachsende Rohstoffe handelt, zum anderen setzen Pellets und Holz bei ihrer Verbrennung nur so viel Kohlendioxid frei, wie sie im Laufe ihres Lebens als Baum aus der Luft gefiltert haben. Stammen Pellets und Holz demnach aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, liegt die Kohlenstoffbilanz bei null.

Was dagegen die Sicherheit eines Pelletofens betrifft, so gilt dafür all das, was in Sachen Sicherheit auch für andere Heizanlagen gilt. Der Austritt von Kohlenmonoxid etwa oder die Gefahr von Rußbränden kann verhindert werden, wenn der Einbau fachgerecht erfolgt und die ganze Anlage regelmäßig gereinigt und gewartet wird.

Bei uns bei Terein liegt all dies in einer, noch dazu qualifizierten Hand: Wir sorgen für Beratung, Verkauf, Montage und Installation Ihres Pelletofens in Südtirol und im Trentino.

Specksteinöfen

Speckstein ist eines jener Materialien, die bereits unsere Urahnen mit Vorliebe bearbeitet haben. Dabei findet der Speckstein seinen Ursprung in Magma, dem Druck der Erdplatten und Temperaturen von über 5000 Grad, die unter ganz bestimmten Bedingungen zusammengeführt für dieses besondere Gestein gesorgt haben.

Heute wird Speckstein häufig im Ofenbau eingesetzt. Das hat damit zu tun, dass der Speckstein sich nicht nur relativ schnell erwärmt, sondern zudem sehr gute Wärmespeicher-Eigenschaften aufweist. Das heißt, er gibt die gespeicherte Wärme im Laufe von 12 bis 24 Stunden ab. Zudem ist der Stein überaus hitzeresistent.

Wer nun glaubt, Specksteinöfen seien eine Modeerscheinung in Südtirol und im Trentino, der irrt gewaltig. Schließlich stammteiner der ältesten erhaltenen Specksteinöfen, einer aus dem 15. Jahrhundert, aus unserer Region, genauer: aus Sfruz am Nonsberg.   

Was die Funktionsweise eines Specksteinofens betrifft, so ist diese dieselbe wie jene eines Wärmespeicherofens. Dazu kommen allerdings die spezifischen Vorteile des Specksteins.

Noch einen Vorteil gibt’s: Montage und Anschluss eines Specksteinofens stellen keine großen Herausforderungen dar. Im Auge zu behalten gelten natürlich auch hier die allgemeinen Regeln der Vorsicht im Umgang mit Verbrennungsprozessen. Und darüber hinaus gelten Specksteinöfen gemeinhin als besonders schön.

Ofeneinsätze

Ein Ofeneinsatz gilt als moderne Variante eines klassischen Holzofens. Das heißt, dass er dessen Funktionsweise aufnimmt. Allerdings liegt der Unterschied darin, dass Ofeneinsätze in das Mauerwerk eingepasst werden, deshalb also auch weniger Raum in Anspruch nehmen.

Durch dieses Einpassen ist der Ofeneinsatz eine elegante Lösung, die die Raumaufteilung nicht beeinträchtigt. Gleichzeitig steht er in Sachen Leistung seinem traditionellen Verwandten in nichts nach.

Auch beim Ofeneinsatz gilt indes, was für alle anderen Ofentypen auch gilt: Die Auswahl muss sorgfältig getroffen, alle Besonderheiten eines Raumes müssen berücksichtigt werden. Besonderes Augenmerk ist bei der Montage darauf zu legen, dass der Einsatz leicht zugänglich ist und damit regelmäßig gewartet werden kann. Nur so können Sicherheit und Effizienz gewährleistet werden.

Bei Terein können wir auch in Sachen Ofeneinsätze in Meran einen Rundum-Service bieten, der von der Beratung über den Verkauf bis hin zur Montage reicht. Wenn Sie sich also für eine Einsatz-Lösung entscheiden, sind Sie bei uns in guten (und sicheren) Händen.

Partner:

Verleihen Sie Ihrem Zuhause eine neue Art des Komforts.

Beheizen Sie es mit einem Ofen.

Illumina casa tua con una nuova luce,

riscaldati col calore naturale di una stufa